Leuthard würde perfekt zur SBB oder zur Swiss passen

BERN. Was machen Doris Leuthard und Didier Burkhalter eigentlich nach dem Bundesrat? Experten geben Ratschläge.

20min Artikel

Auch bei der Arztsuche gilt: Mit Speck fängt man Mäuse

Wenn Spitäler im harten Wettbewerb bestehen wollen, müssen sie die Rekrutierung der Ärzte weiter professionalisieren. Das sagt Christian Ulrich, der Spitälern bei der Suche nach Ärzten hilft und selber Mediziner rekrutiert.

Der Landbote

Unternehmensführung und Recht: Regulatorisches Umfeld für KMU

Wie Talente aus Grossunternehmen für Führungsaufgaben in KMU gewonnen werden können.

Unternehmensführung und Recht

Professionalisierung der Rekrutierung macht aus Ärztemangel eine Wettbewerbschance

In der Schweiz herrscht ein Ärztemangel, der sich weiter verschärfen wird. Spitäler und Kliniken, die auf diesem hart umkämpften Stellenmarkt bestehen wollen, müssen die Rekrutierung weiter professionalisieren. Damit die Kandidaten systematisch identifiziert und angesprochen werden können. Und damit gezielt eine selbstbewusste Reputation aufgebaut werden kann.

Hospitalis

Der Anwalt der Zukunft

In Zukunft wird der Wirtschaftsanwalt immer mehr zum Nucleus einer komplexer werdenden, sich noch schneller drehenden Welt. Diese Funktion fordert Fähigkeiten, die weit über die rein juristische Expertise hinaus gehen. Wo und wie sind die Anwälte zu finden, die den künftigen Herausforderungen gewachsen sind?

Der Anwalt der Zukunft

Kommunikative Balance zwischen Herkunft und Zukunft

Bei Nachfolgeregelungen werden harte Fakten wie betriebsökonomische, steuerliche und rechtliche Fragestellungen routinemässig geprüft. Doch weiche Faktoren bezüglich Rekrutierung und Kommunikation werden während des Nachfolgeprozesses oft zu wenig beachtet. und werden so zu entscheidenden Faktoren – gerade im Misserfolgsfall.

Organisator

Wenn der Headhunter zweimal klingelt

Wenn der Headhunter zweimal klingelt – Fehlbesetzungen Abgänge in der Chefetage während der Probezeit kommen häufig vor: Personalberater schätzen die Ausfallquote auf 5 Prozent. Schuld ist meist der Headhunter, der für den Missgriff auch bezahlen muss. Das Geschäft wird härter, und mit der Krise ist der Preisdruck gestiegen.

Handelszeitung

Jürg Schmids Rückzieher:
Headhunter kosteten 350 000 Franken

Jürg Schmid fädelte seine Rückkehr zu Schweiz Tourismus ein, bevor er letzten Dienstag bei den SBB kündigte. Neuer Tourismus-Direktor wäre sonst wohl Schmids langjähriger Stellvertreter geworden.

Schweiz am Sonntag

Die Nachfolge als Krise

Eine Firmennachfolge ist sowohl rekrutierungsseitig als auch kommunikativ als Krisensituation zu betrachten. Und diese erfordert spezifische Kompetenzen, denn ein Besitzerwechsel ist für Mitarbeitende und Kunden mit Unsicherheiten verbunden. Diesen ist aktiv zu begegnen.

Handelszeitung